Supervision und Selbsterfahrung bieten wir für Angehörige des Gesundheitswesens, für Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten (PT und VT) und für Angehörige aus den Bereichen Schule, Pädagogik und Sozialwesen an. Supervision und Selbsterfahrung sind Geschwister – einmal auf die eigene Erlebniswelt, die eigene Beziehungsgestaltung und Geschichte mit dem Ziel der Problembewältigung gerichtet, das andere Mal auf Prozesse im professionellen Raum, auch hier geht es um eine Einheit von emotionaler und sachlich-fachlicher Bewältigung beruflicher Konflikte und unübersichtlicher Situationen. Supervision soll dabei helfen, unbewusste Prozesse im Arbeitskontext aufzudecken, verstehbar und für die Weiterentwicklung des Arbeitsprozesses nutzbar zu machen. Im Einzelsetting kann dies hilfreich sein, um eigene Krisen, z.B. Burnout, Motivationseinbrüche, Sinnkrisen zu bewältigen. In der Gruppen- und Teamsupervision geht es zunächst einmal um die Institutionsanalyse und das Entdecken von förderlichen und hinderlichen Entwicklungsbedingungen für das Team und des Einzelnen im Team.

Die Gruppensupervision arbeitet eher problem- und fallbezogen, während die Teamsupervision sich mehr auf die interpersonelle Dynamik im Team richtet. Maria Keßler hat als Gruppenanalytikerin einen besonderen Schwerpunkt bei der Supervision von GruppenleiterInnen im Gesundheitswesen, insbesondere von Kliniken, psychotherapeutischen Gruppen, Angehörigen- und Selbsthilfegruppen. Besonderen Wert legen wir darauf, daran zu arbeiten, in immer schwieriger werdenden Bedingungen (Kostendruck, Zeitdruck) sowohl für die Klienten als auch die professionellen Kräfte (Lehrer, Psychotherapeuten, Betreuer) an sicheren Rahmenbedingungen und haltgebenden Strukturen zu arbeiten. Dies stellt für Johannes Sennekool im pädagogisch-therapeutischen Bereich ein Schwerpunkt der Supervisionstätigkeit aus dem Blickwinkel eines erweiterten verhaltenstherapeutischen Verständnisses heraus dar.

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns für weitere Informationen oder Fragen einfach telefonisch, unter unserer Telefonummer 02821-17699, kontaktieren würden oder uns eine E-Mail an unsere Adresse: info@supervision-praxis.de zukommen ließen. Alternativ nutzen Sie doch einfach unser Kontaktformular. wir setzen uns dann schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.